Digitale Transformation

Die Digitalisierung konfrontiert viele Branchen mit radikalen Marktveränderungen. Obwohl digitale Technologien aus der technischen Perspektive heraus umfassend untersucht worden sind, mangelt es noch an Einblicken, welche Implikationen sich für die strategische Unternehmensführung ergeben. Insbesondere ist dabei von Interesse, wie der Mittelstand mit seinen limitierten Ressourcen die Implementierung von digitalen Technologien in seine Geschäftsmodelle sicherstellt.

Am Institut für Familienunternehmen der WHU untersuchen wir die Herausforderungen, denen sich Mittelständler im Zuge dieser „digitalen Revolution“ gegenübersehen. Unsere Forschungsprojekte beruhen sowohl auf qualitativen als auch quantitativen Methoden. Im Rahmen einer umfangreichen Untersuchung von diversen Fallunternehmen aus der DACH-Region (Deutschland, Österreich und die Schweiz) konnten wir den Prozess der digitalen Transformation, mögliche Treiber, Barrieren und sogenannte „dynamische Fähigkeiten“ (engl.: dynamic capabilities) beschreiben und erklären.

Anhand einer detaillierten Untersuchung der einzelnen Fallunternehmen und einem Vergleich der Organisationen innerhalb der gesamten Stichprobe fanden wir heraus, dass der digitale Transformationsprozess aus drei Phasen besteht. Darüber hinaus haben wir die dynamischen Fähigkeiten analysiert, die es braucht um als Unternehmen erfolgreich in diesem Transformationsprozess voranzukommen. Die jeweiligen Foci und die Motivationen eines jeden Unternehmens unterscheiden sich von Phase zu Phase. Zusätzlich dazu haben wir vier Kombinationen von Treibern und Barrieren identifiziert, die den Aufbau von dynamischen Fähigkeiten befördern oder einschränken und somit den Erfolg entlang des digitalen Transformationsprozesses maßgeblich mitbestimmen.

Ihr Ansprechpartner

Jonas Soluk

Jonas Soluk

Seit Februar 2017 ist Jonas Soluk als externer Doktorand Teil des Instituts für Familienunternehmen an der WHU. In seiner Dissertation fokussiert er sich auf die Digitale Transformation von Familienunternehmen. Jonas arbeitet bei einer führenden Wirtschaftsprüfungs- und Unternehmensberatungsgesellschaft in den Bereichen Innovation, Digitalisierung und strategisches Wachstum. Zuvor sammelte er in unterschiedlichen Funktionen mehr als sechseinhalb Jahre Berufserfahrung in einem technologieführenden Industriekonzern.

Jonas hat im Bachelorstudium Business Administration in Hannover studiert. Anschließend absolvierte er ein Masterstudium in Business Innovation an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Oestrich Winkel, das er als jahrgangsbester Student abschloss (Best in Class Award). Darüber hinaus verfügt er über einen Masterabschluss der Universität St. Gallen in Business Law. Für seine wiederum jahrgangsbeste Studienleistung wurde er von der Universität St. Gallen mit dem Alumni Award ausgezeichnet. Auslandsstudienaufenthalte führten ihn u.a. nach Austin, Cambridge (MA), Chicago, Mumbai, New York City, Shanghai und Tokyo.

Mail: jonas.soluk(at)whu.edu