Referenten und Moderatoren 2020 (A-Z)

Dr. Adrian Fuchs

Franz Haniel & Cie. GmbH

Dr. Adrian Fuchs, Vertreter der 9. Generation der Familie Haniel aus Duisburg, ist verantwortlich für Transaktionen bei der Finanzierungsagentur für Social Entrepreneurship (FASE), die Sozialunternehmen bei der Suche nach Impact Investoren berät. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Maastricht, London und der Promotion an der Universität Hamburg zum Thema Impact Investing, folgten Stationen bei dem sozialen Risikokapitalgeber BonVenture und der Bertelsmann Stiftung. Seit Frühjahr 2020 ist er Teil des Beirats der Franz Haniel & Cie. GmbH, engagiert sich seit einigen Jahren ehrenamtlich bei FBN Deutschland und ist Geschäftsführer einer gemeinnützigen Stiftung.

Alexander Drusio 

Dr. med. Christine Schrammek Kosmetik GmbH & Co. KG

Alexander Drusio ist geschäftsführender Gesellschafter des Familienunternehmens Dr. med. Christine Schrammek Kosmetik. Nach mehreren beruflichen Jahren in Berlin und Köln, unter anderem mit eigenen Unternehmensgründungen, bei Rocket Internet und der VC Gesellschaft DuMont Venture wechselte er 2013 in 3. Generation operativ in das Familienunternehmen. Seitdem gestaltet er aktiv mit seiner Mutter und Schwester, beide Dermatologen, die strategische Geschäftsentwicklung und operative Transformation des Unternehmens, welches in über 60 Ländern vertreten ist. Mit einem Team von 45 Mitarbeitern im Headquarter und den internationalen Vertriebspartnern entwickelt und vertreibt Dr. Schrammek Kosmetik hochwertige, medizinisch inspirierte Hautpflegeprodukte aus dem Profibereich. 

Alfred Ritter

Alfred Ritter GmbH & Co. KG

Seit Januar 2015 steht Alfred T. Ritter, geboren 1953 in Stuttgart, dem Beirat der Alfred Ritter GmbH und Co. KG vor. Von 2005 bis 2014 verantwortete Ritter als Vorsitzender der Geschäftsführung in dritter Generation auf operativer Ebene die Geschicke des Familienunternehmens. Aber auch in anderen Firmen kommt Alfred T. Ritter unternehmerischen Tätigkeiten nach. Neben Ämtern in verschiedenen Stiftungs- und Aufsichtsräten ist er Gründungsmitglied, Hauptgesellschafter und Beiratsvorsitzender der Ritter Energie- und Umwelttechnik GmbH und Co. KG. Bereits 1988 gründete er die Ritter Energie und Umwelt GmbH & Co. KG und war damit Vorreiter auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien. Alfred T. Ritter, der bereits 1997 zum "Ökomanager des Jahres" ernannt wurde, erhielt zahlreiche deutsche und internationale Nachhaltigkeitspreise und ist Träger des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Im Juli 2019 erhielt er den Deutschen Gründerpreis für sein Lebenswerk.

Andreas Dethleffsen 

HGDF Familienholding GmbH & Co. KG

Andreas Dethleffsen führt die im Jahr 1738 gegründete HGDF Familienholding mit Sitz in Flensburg seit 1994 in achter Generation als Mitgeschäftsführer. Die HGDF-Familienholding begleitet ihre Beteiligungsgesellschaften als finanzieller und strategischer Partner. Zu den Beteiligungen zählen u. a. die Unternehmen Queisser Pharma, Flensburger Brauerei, Förde Reederei Seetouristik und ComLine. Angeregt von unternehmerischen Leitmotiven investiert HGDF seit 2019 zudem in digitale, mittelstandsorientierte Startups in der Wachstumsphase und initiierte hierfür das bridges+links Family Venture Network. Darüber hinaus ist Andreas Dethleffsen als Beirat in mehreren Familienunternehmen, wie z. B. der Peter Cremer Holding GmbH & Co. KG oder für die ATR Landhandel GmbH & Co. KG, als auch für den Hochschulrat der Europa-Universität Flensburg tätig.

Anja Müller

Handelsblatt GmbH

Familienunternehmen ticken anders! Ja, aber wie eigentlich? Diese Frage treibt mich um. Vielleicht, weil ich selbst aus einem Familienunternehmen komme, Parallelen und Unterschiede feststellen kann und oft die Geschichte hinter der Geschichte sehe, die ich mal schreiben kann und auch mal verschweigen muss. Während meines VWL-Studium bei dem einzigen deutschen Wirtschafts-Nobelpreisträger Reinhard Selten habe ich gelernt, wie beschränkt rational der Homo Oeconomicus doch ist. Bei der Verlagsgruppe Handelsblatt bin ich bereits seit 1997, damals startete ich an der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Nach dem Volontariat, schrieb ich zunächst über Existenzgründer und Startups, danach auch über Risikokapitalgeber in der New Economy und sah auch, wie die erste Welle 2002 erstmal abebbte. Als Redakteurin für das Thema des Tages lernte ich alle Seiten des Irakkrieges kennen und erlebte den Start der ersten Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland. Seit vielen Jahren liegt mein Schwerpunkt bei den Familienunternehmen. Ich bin verheiratet und  habe zwei Kinder.

Armin Steuernagel

Purpose Ventures e.G.

Armin Steuernagel, Gründer und Unternehmer, gründete mit 16 Jahren zum ersten, mit 22 zum zweiten Mal. Seine Unternehmen sind in über 40 Ländern präsent. Während seines Studiums verbrachte er wenig Zeit im Unternehmen und fragte sich: "Wenn meine Unternehmen ohne mich laufen, wem gehören sie dann?" Seine Antwort: „Seine“ Unternehmen sollten immer denen in „Verantwortungseigentum“ gehören, die aktiv dabei sind! Heute hilft er zusammen mit 20 Kollegen der Purpose Stiftung und Purpose Beteiligungsgesellschaft Unternehmen auf der ganzen Welt von Vermögenseigentum zu Verantwortungseigentum zu transformieren. Das ermöglicht Unternehmen, ihren Werten langfristig treu zu bleiben. 

Herr Steuernagel ist Vordenker einer Eigentumsform, die den Kapitalismus menschlicher gestalten könnte. Armin Steuernagel hat Philosophy, Politics and Economics an der Universität Witten/Herdecke und in Oxford studiert. Seinen Master machte er an der Columbia University. Er ist assoziiertes Mitglied des Think Tank 30 des Club of Rome. 

Aya Jaff

CoDesign Factory GmbH

Aya Jaff, geboren 1995, ist Programmiererin, Gründerin und Keynote-Speakerin. In den letzten fünf Jahren arbeitete sie in Silicon Valley, Dublin und Madrid als Programmiererin, u.a. für das Unternehmen Hyperloop Transportation Technologies. Bereits in jungen Jahren interessierte sie sich für das Thema Börse und hat in der Rolle des CTO mit »Tradity« eines der größten Social-Trading-Börsenspiele in Zusammenarbeit mit der Eliteuniversität WHU und Telefonica entwickelt. Dank eines Stipendiums war sie 2015 eine der wenigen Teilnehmerinnen eines fast 10 000 Dollar teuren Studiengangs für Startup-Gründer an der Draper University im Silicon Valley. Sie wurde von der ZEIT als „Mrs. Code“, als „20 under 20 Digital Pioneer“ in der Fachzeitschrift t3n betitelt und schaffte es auf das Cover des Magazins Business Punk, sowie in die Forbes 30 under 30 Liste 2019.

Bernhard Simon

Dachser SE

Bernhard Simon, geboren 1960, ist CEO des internationalen Logistikdienstleisters Dachser. Nach seiner Ausbildung zum Speditionskaufmann bei Dachser und dem Studium der Betriebswirtschaft an der Friedrich-Alexander-Universität in Nürnberg übernahm Simon ab 1989 verschiedene verantwortliche Positionen bei Dachser.Zu seiner Ausbildung gehört auch ein Senior Executive Programm, das er 1996 in Harvard absolvierte. Im Jahr 1999 wurde Simon zum Mitglied der Geschäftsführung, ab Januar 2005 deren Sprecher und vertritt seither die dritte Generation seiner Familie an der Unternehmensspitze. 2008 erhielt er von der Deutschen Verkehrszeitung den LEO (Logistics, Excellence,Optimisation)-Award in der Kategorie "Unternehmer des Jahres" und wurde von der INTES Akademie für Familienunternehmen zum "Familienunternehmer des Jahres" ernannt.

Bruno Reufels

Bruno Reufels

NIEDAX GROUP

Bruno Reufels, geboren 1957, ist seit 1994 Mitglied der Geschäftsführung der NIEDAX GROUP und übernahm 2005 dessen Vorsitz. Nach seinem Berufseinstieg in Düsseldorf, begann der Betriebswirt (VWA) seine Laufbahn 1979 bei der Niedax GmbH & Co. KG. Das Unternehmen hat er bereits 1989 als Prokurist maßgeblich mit aufgebaut. Als langjähriger Geschäftsführer prägte er die Internationalisierung und den wirtschaftlichen Erfolg des mittlerweile 100-jährigen Weltmarktführers im Bereich Kabeltragssysteme aus Metall.

Bruno Reufels übernimmt zusätzlich viele ehrenamtliche Funktionen: Er ist stellvertretender Vorsitzender des Kundenbeirats der HDI-Gerling Industrie Versicherung AG, Mitglied des Stiftungsvorstandes der WHU – Otto Beisheim School of Management sowie Beiratsmitglied des IHK-Lehrstuhls. Bruno Reufels setzt sich als Unternehmer und ehrenamtlich Aktiver in besonderem Maße für die Belange der deutschen und rheinland-pfälzischen Wirtschaft ein. Er war über ein Jahrzehnt Mitglied der Vollversammlung der IHK Koblenz und bekleidete dort u.a. das Amt des Vizepräsidenten und Vorsitzenden des regionalen Beirats der IHK für den Landkreis Neuwied. Für sein besonderes Engagement wurde ihm von Bundespräsident Dr. Joachim Gauck 2014 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Dr. Christian von Boetticher

Dr. Christian von Boetticher

Peter Kölln GmbH & Co.KGaA

Dr. Christian von Boetticher ist seit 2015 Geschäftsführer der Peter Köln GmbH & Co.KGaA. Schon während seines Studiums der Rechtswissenschaften und Promotion zum Dr. iur. (“Parlamentsverwaltung und parlamentarische Kontrolle”) begann Dr. von Boetticher seine berufliche Karriere im Jahr 1999 als Abgeordneter im Europäischen Parlament. 2002 war er als Rechtsanwalt und Partner bei der Rechtsanwaltssozietät Triskatis, Löhnert, Sykosch und Kollegen tätig. 2005 wurde er unter anderem Minister für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein. 2009 wurde er Abgeordneter im Schleswig-Holsteinischen Landtag - medienpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion - und bekleidete unterschiedliche politische Rollen. 2012 war Dr. von Boetticher als Rechtsanwalt bei der Wirtschaftsrat Recht GbR tätig. 

Mit seinem Einstieg bei Peter Kölln führte Dr. Christian von Boetticher das Engagement bei vielen Vereinigungen und Verbänden seines Vorgängers fort und bringt seine Kompetenz in eine Reihe von Beratung- und Aufsichtsgremien ein.

Christoph Werner

dm-drogerie markt GmbH. + co. KG

Christoph Werner, Jahrgang 1972, ist seit September 2019 Vorsitzender der Geschäftsführung von dm-drogerie markt.  Zuvor war er acht Jahre als Geschäftsführer bei dm für das Ressort Marketing + Beschaffung mitverantwortlich. Zudem war er regionalverantwortlich für rund 180 dm-Märkte in Hamburg, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Davor sammelte Christoph Werner 15 Jahre Berufserfahrung in der Markenartikel-Industrie in Frankreich und den USA für L’Oreal und den Pharmakonzern GlaxoSmithKline. Christoph Werner studierte BWL an der Dualen Hochschule in Karlsruhe und absolvierte seinen International Executive MBA an der Katz Graduate School of Business in Pittsburgh/USA.

Daniela Schmitt

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Rheinland-Pfalz

Daniela Schmitt, geboren in Alzey, ist seit Mai 2016 Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau. Nach einer Ausbildung zur Bankkauffrau studierte Staatssekretärin Schmitt zunächst Sparkassenbetriebswirtschaft an der Sparkassenakademie Rheinland-Pfalz und schloss 2011 an der Frankfurt School of Finance & Management ein Management-Studium zur diplomierten Bankbetriebswirtin erfolgreich ab. Von 2011 bis 2016 war sie Direktorin bei der Mainzer Volksbank. Staatssekretärin Schmitt ist stellvertretende Landesvorsitzende der FDP Rheinland-Pfalz und seit 2013 Mitglied im Bundesvorstand der FDP.

David Neuhoff

Linus GmbH

David ist Gründer und Geschäftsführer der Linus GmbH und verantwortet sämtliche Immobilieninvestitionen der Gesellschaft. Er hat langjährige Erfahrung als Immobilieninvestor und Transaktionsanwalt im Bereich Real-Estate, Corporate Law und M&A und hat Transaktionen mit einem Volumen von über EUR 2 Mrd. begleitet. Vor der Gründung von Linus war David mehrere Jahre bei der internationalen Wirtschaftskanzlei Bryan Cave Leighton Paisner (damals Berwin Leighton Paisner) tätig. David hat Rechtswissenschaften an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn studiert und ist Volljurist.

Denise Strangmüller

PricewaterhouseCoopers GmbH

Denise Strangmüller arbeitet als Associate im Sustainability-Services-Team bei PwC in München. Nach ihrem Abschluss im Studiengang International Business Management mit Sustainability Management an der Heriot-Watt University in Schottland hat sie ein Jahr in Edinburgh bei Astrosat, einem Unternehmen für nachhaltige Raumfahrttechnologie, Arbeitserfahrung gesammelt und kam 2018 zu PwC. Im PwC-Team fokussiert sich ihre Arbeit insbesondere auf die Prüfung von nichtfinanziellen Informationen in der Immobilienbranche, dem Chemiesektor und der Versicherungsbranche. Zudem unterstützt sie Unternehmen bei der Entwicklung von Nachhaltigkeitsstrategien und der Implementierung von Nachhaltigkeit in die Organisation.

Dirk Schermutzki

bridges+links Family Venture Network

Dirk ist Geschäftsführer der bridges+links GmbH, einem exklusiven Venture Capital Konsortium bestehend aus etablierten deutschen Familienholdings, Family Offices und Familienunternehmen, das als gemeinsame Plattform Direktbeteiligungen an mittelstandorientierten Digitalunternehmen in der Wachstumsphase ermöglicht. Dirk gründete mehrere Tech-Ventures und ist an diversen Start-ups (u.a. Raisin, Billie, Direct Health Service) beteiligt. Nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Witten/Herdecke und seinem Masterabschluss an der London School of Economics & Political Science begann er seine berufliche Laufbahn im Management Consulting und Investment Banking und verantwortete zuletzt die Expansion der Berenberg Bank in UK und USA. Dirk ist zudem Dozent für Entrepreneurship an der TUHH und regelmäßiger Teilnehmer von Wild Life Expeditionen.

Eva Valentina Kempf 

Henkelhausen GmbH & Co. KG

Eva Valentina Kempf ist Gesellschafterin und Prokuristin der Henkelhausen Gruppe. Seit 2019 ist Sie an der Seite Ihres Vaters Lutz Goebel für strategische Projekte und die Digitalisierung des Unternehmens verantwortlich. Vor ihrem Einstieg bei Henkelhausen war sie mehrere Jahre bei der Unternehmensberatung Capgemini im Bereich Digitalisierung und Zukunft des Handels tätig. Ihr Studium in Betriebswirtschaftslehre absolvierte Eva an der WHU – Otto Beisheim School of Management und an der London Business School.

Felix Fiege

FIEGE Logistik Holding Stiftung & Co. KG

Felix Fiege trat 2008 als Geschäftsführer der FIEGE Engineering in die Geschäftsführung der FIEGE Gruppe ein. Seit 2012 ist er Mitglied des Vorstands und führt in fünfter Generation zusammen mit seinem Cousin Jens Fiege das Familienunternehmen. Nach Abschluss seines Betriebswirtschaftsstudiums an der European Business School in Oestrich-Winkel, mit Aufenthalten in Argentinien und Frankreich, begann Felix Fiege seine berufliche Karriere im Jahr 2003 bei der Unilever Germany GmbH in den Bereichen Supply Chain Management, Marketing und Finance. 2007 wechselte er als Leiter des Vorstandsbüros zur Franz Haniel & Cie. GmbH. 2008 trat er in das Familienunternehmen ein und richtet heute einen Hauptfokus seiner Arbeit als Vorstand auf das Thema Innovationen und die Identifizierung neuer Geschäftsfelder, um die FIEGE-Gruppe auch im Zeitalter von Digitalisierung und Automatisierung stets auf den neuesten Stand zu bringen.

Felix Stinson

Ditsch Family Office

Herr Stinson ist der Geschäftsführer der Galleon Invest AG mit Sitz in der Schweiz. Er ist verantwortlich für Investments in den Bereichen Listed Equity, Beteiligungen und Private Equity. Aufgrund des breiten Mandats der Galleon Invest, hat er in dieser Rolle Investitionen in den verschiedensten Bereichen akquiriert und begleitet. Nach dem Studium arbeite Herr Stinson mehrere Jahre im Investmentbanking der Deutschen Bank und BNP Paribas, bevor er Ende 2017 in seine jetzige Position wechselte. Felix Stinson studierte an der DHBW Mannheim, TU Darmstadt und Erasmus Universität Rotterdam und hält Abschlüsse in den Bereichen Wirtschaftsinformatik, Mathematik und Finance.

Dr. Hanns Goeldel

Egon Zehnder International GmbH 

Hanns Goeldel ist Managing Partner von Egon Zehnder in Deutschland. Er unterstützt börsennotierte Unternehmen, Familienunternehmen sowie Private Equity-Firmen bei Besetzungsprozessen und fokussiert sich dabei insbesondere auf CFO-Positionen. Letzteres schließt divisionale und regionale Ebenen ebenso ein wie leitende Controlling-Positionen. Darüber hinaus führt Hanns Goeldel Management Appraisals im Finanzbereich durch und bewertet das Potenzial angehender CFOs. Er verfügt über weitreichende Erfahrung in der Service-Industrie, insbesondere in den Segmenten Logistik, technische Dienstleistungen und Business Process Outsourcing. Außerdem gehört er den Praxisgruppen Board Consulting, Financial Officers und Leadership Services an. 

Vor seinem Wechsel zu Egon Zehnder war Hanns Goeldel CFO der urbia.com AG, Finance Manager bei der Mannesmann o.tel.o GmbH sowie Assistent des Vorstandsvorsitzenden des Logistikdienstleisters Rhenus AG. Hanns Goeldel erwarb einen Abschluss als Diplom-Kaufmann an der WHU, wo er auch promovierte.    

Dr. Ingo Dahm 

capacura GmbH

Dr. Ingo Dahm ist Digitalpionier der ersten Stunde, Erfinder des Handytickets, preisgekrönter Gründer und Business Angel und zudem zweifacher Weltmeister im Roboterfußball. Er gründete gemeinsam mit Thomas Dräger 2017 die capacura GmbH und unterstützt seitdem als Frühphasen-Investor Impact Start-ups mit Risikokapital, Erfahrung und Zugang zu Netzwerken. capacura investiert in Teams mit außerordentlich ambitionierten Wachstumszielen und interessiert sich dabei ganz besonders für Innovationen in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Umwelt. 

Isabel Grupp

Plastro Mayer GmbH

Isabel Grupp ist seit 2011 im Familienunternehmen Plastro Mayer GmbH tätig. Zusammen mit Ihrem Vater leitet Sie in 3. Generation das Unternehmen Plastro Mayer GmbH, welches in der Kunststoffbranche als Zulieferer der Industrie etabliert ist. Nach Abschluss Ihres Master Studiums im Jahr 2011 sammelte Sie durch ein Trainee Programm im eigenen Unternehmen Berufserfahrung. Sie durchlief über 4 Jahre mehrere Fachbereiche und stieg im Jahr 2015 offiziell in die Geschäftsleitung des Familienunternehmens ein. Vor Ihrem Einstieg ins elterliche Unternehmen sammelte Sie durch verschiedene Praktika während des Studiums Praxiserfahrung in den Bereichen Finanzen, Marketing und Personal. Seit mehr als einem Jahr ist Sie zudem Vorsitzende der Jungen Unternehmer (RK Süd-Württemberg) und Vizepräsidentin des Marketing Clubs Neckar Alb. Zudem konnte das Accelerator Programm Grace Sie seit 2019 als Gründer-Mentorin für sich gewinnen.

Jasmin Rosenberger

Rosenberger Hochfrequenztechnik GmbH & Co. KG

Jasmin Rosenberger ist seit Februar 2016 Legal Counsel der Rosenberger Gruppe. Das in zweiter und dritter Generation geführte Familienunternehmen ist weltweit führender Hersteller von Verbindungslösungen in der Hochfrequenz- und Fiber-Optik-Technologie und beschäftigt heute mehr als 11.400 Mitarbeiter.

Frau Rosenberger absolvierte ihr Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians Universität in München. Nach ihrem ersten Staatsexamen und einem zweijährigen Referendariat für den Freistaat Bayern legte sie ihr zweites Staatsexamen mit Prädikat im Mai 2015 ab. Sie ist sowohl zugelassene Rechtsanwältin als auch Syndikusrechtsanwältin. Außerdem war Frau Rosenberger Teil der türkischen Nationalmannschaft im Schwimmen. Sie hielt von 2008 bis 2012 den nationalen türkischen Rekord im 200m Schmetterling.

Dr. Jens Dinkel 

PricewaterhouseCoopers GmbH

Dr. Jens Dinkel ist Partner bei PwC im Bereich Nachhaltigkeitsberatung. Seine Schwerpunkte umfassen Kreislaufwirtschaft, Klima & Energie und die Integration von Nachhaltigkeit in die Unternehmensstrategie. Er studierte Bauingenieurwesen und promovierte in Strukturdynamik an der TU München. Bei McKinsey & Company fokussierte er sich auf Klimaschutz und ist Co-Autor des umfangreichen Berichts “Pathways to a low-carbon economy” - Wirkung und Kosten von Technologien zur Emissionsreduktion. Anschließend war Jens Dinkel bei der Siemens AG als Vice President Corporate Strategy - Sustainability Management zu den Schwerpunkten Kreislaufwirtschaft, saubere Technologien und Digitalisierung tätig und danach Leiter des indischen Büros der Inhouse-Beratung Siemens Management Consulting.

Prof. Dr. Julia de Groote

ifbm@WHU

Prof. Dr. Julia de Groote hat die Position der (Tenure Track) Merck Finck Assistenzprofessorin für Familienunternehmen inne. Vor ihrer Tätigkeit an der WHU war sie Assistenzprofessorin für Familienunternehmen an der Universität Bern, Schweiz. In Forschung, Lehre und Praxistransfer beschäftigt sich Julia de Groote mit der Frage, wie Unternehmen durch Innovation und Leadership nachhaltig erfolgreich sein können. Sie hat zu diesen Themen an verschiedenen Universitäten geforscht und gelehrt, unter anderem an der LMU in München (Deutschland), der Università della Svizzera italiana in Lugano (Schweiz) und der Universität Aarhus (Dänemark). Ihre Arbeit erscheint regelmäßig in renommierten wissenschaftlichen Zeitschriften wie JPIM, Journal of Vocational Behavior und LRP sowie in praxisorientierten Publikationen.

Karen Queitsch

SUND Holding GmbH & Co. KG

Karen Queitsch ist seit Juni 2019 Geschäftsführerin "Nachhaltigkeit und Innovation" der SUND Holding. Frau Queitsch ist bereits seit 2017 im Unternehmen und treibt sämtliche zukunftsorientierte Themen voran. Eingestiegen war Frau Queitsch nach langjähriger Tätigkeit im Marketing u.a. bei Montblanc als Non Executive Member des Management Boards der Holding, um die Zukunftsausrichtung des Familienunternehmens zu unterstützen. Die hohen Anforderungen an kunststoffverarbeitende Unternehmen und der kontinuierliche Wachstum der Schwesterfirmen führten zu der Neuschaffung des Bereichs "Nachhaltigkeit und Innovation" und der Verstärkung des geschäftsführenden Teams.

Dr. Manon Sarah Littek

Katjesgreenfood GmbH & Co. KG

Dr. Manon Sarah Littek hat als CEO und Co-Founder Katjesgreenfood aufgebaut. Sie vertritt Europas ersten Food Impact Investor unter anderem als Board Director bei Foodstir und The Rainforest Company sowie als Mitglied im Veganz-Aufsichtsrat und ist zusätzlich unabhängiges Board Mitglied bei Upfield. Zuvor war sie in verschiedenen Rollen bei Hubert Burda Media im Digitalbereich tätig, darunter als Geschäftsführerin von DLD Ventures (u.a. Investitionen im Silicon Valley und in Israel), Director M&A und Co-Founder der ersten Social Media Wissenschaftsplattform Science Blogs DACH. Zudem war sie Gründungsmitglied der Digital- und Zukunftskonferenz DLD. Dr. Manon Littek promovierte an der FU Berlin und hält einen BA in Philosophie der Universität Oxford.

Prof. Dr. Mark Binz

Aufsichtsratsvorsitzender Fielmann

Mark K. Binz begleitet Unternehmerfamilien seit mehr als vier Jahrzehnten bei unterschiedlichsten Fragestellungen. Seine Schwerpunkte sind Nachfolgeregelungen, Stiftungslösungen, Unternehmenstransaktionen sowie die Vermeidung und Lösung von Gesellschafterkonflikten. Sein besonderes Interesse gilt dabei den Mechanismen, mit denen Mitglieder einer Unternehmerfamilie ihre Beziehungen untereinander und zum jeweiligen Familienunternehmen regeln. Er ist u.a. stv. Vorsitzender des Aufsichtsrates des Schreibgeräte-Herstellers Faber-Castell (Stein), Vorsitzender des Aufsichtsrats der Optikerkette Fielmann (Hamburg) und Mitglied des Aufsichtsrats des Sensor-Spezialisten Sick (Waldkirch).

Dr. Michael Meier

Egon Zehnder International GmbH

Michael Meier leitet die deutsche Family Business Advisory. Er arbeitet eng mit zahlreichen Unternehmerfamilien bei der Nachfolgeplanung und in Situationen tiefgreifender Transformation zusammen. Weltweit berät er Gesellschafter, Aufsichtsratsvorsitzende und CEOs bei der Auswahl, Evaluierung und Entwicklung der obersten Führungs- und Aufsichtsgremien. Mit Leidenschaft entwickelt er Nachfolgeprozesse für die erfolgsentscheidenden Positionen komplexer Organisationen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Arbeit mit „schwierigen“ Teams.

Vor seiner Tätigkeit bei Egon Zehnder war Michael Meier vier Jahre bei der Hilti AG in Liechtenstein sowie bei BBDO und Bertelsmann tätig. Michael Meier erwarb einen MBA an der OUBS, UK und wurde, nach dem M.A. an der LMU in München, dort auch mit einer Arbeit zum digitalen Publizieren im Wissenschaftssektor zum Dr. phil. promoviert. Der Düsseldorfer Berater ist Autor diverser Bücher und Beiträge, die etwa im „Harvard Business Manager“ und in Fachmagazinen wie „return“, „Absatzwirtschaft“ und „Horizont“ erschienen sind.

Dr. Moritz Kübel

Perpetual Investment Group

Dr. Moritz Kübel ist Geschäftsführer der Perpetual Investment Group mit Sitz in München. Die Perpetual Investment Group verfolgt einen langfristig und nachhaltig ausgerichteten Investmentansatz mit einem über alle Anlageklassen breit aufgestelltem Portfolio. Dies beinhaltet Beteiligungen an weltweit führenden VC-Gesellschaften als auch Direktbeteiligungen an europäischen Internet- und Softwareunternehmen in der Wachstumsphase. Dr. Moritz Kübel hat Betriebswirtschaftslehre an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und der London Business School studiert sowie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in Wirtschaftswissenschaften promoviert. Er übt verschiedene Aufsichtsrats- und Beiratstätigkeiten für Unternehmerfamilien, Finanzdienstleistungsunternehmen und Beteiligungsgesellschaften aus.

Prof. Dr. Nadine Kammerlander

Prof. Dr. Nadine Kammerlander

ifbm@WHU

Nadine Kammerlander wurde im November 2015 zur Lehrstuhlinhaberin des Instituts für Familienunternehmen an der WHU – Otto Beisheim School of Management berufen. Zuvor war sie als Assistenzprofessorin an der Universität St. Gallen tätig. Nadine Kammerlander ist diplomierte Physikerin (TU München) und promovierte Betriebswirtschaftswissenschaftlerin (Otto-Friedrich Universität Bamberg). Sie arbeitete mehrere Jahre bei McKinsey & Company und beriet internationale Unternehmen der Automobil- und Halbleiter-Branche in Produktentwicklungsprojekten. Neben der Schweiz und Deutschland lebte bzw. arbeitete Nadine Kammerlander auch in Schweden, Italien, USA und Mexiko.

Natalie Mekelburger

Natalie Mekelburger

Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG

Natalie Mekelburger lenkt als Vorsitzende der Geschäftsführung und Gesellschafterin die Geschicke der Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG im bergischen Wuppertal. Nach dem BWL-Studium in Augsburg begann die Diplom-Kauffrau ihre berufliche Karriere bei der Unternehmensberatung Droege in Düsseldorf. 1994 stieg sie ins elterliche Unternehmen ein und leitete zunächst den Bereich Vertrieb und Marketing. Gefördert von ihrem Vater, Dr. Kurt Müller, Neffe des Firmengründers Fritz Müller, übernahm Natalie Mekelburger 2006 die Geschäftsführung. Das seit 90 Jahren bestehende Familienunternehmen wurde unter Natalie Mekelburger zur weltweit vertretenen, international erfolgreichen Unternehmensgruppe. Die 54-jährige richtet ihren strategischen Fokus besonders auf die Internationalisierung und die digitale Transformation von Coroplast.

Per Ledermann

edding AG

Per Ledermann, Jahrgang 1975, ist verheirateter Vater von vier Kindern und CEO der edding AG. Nach Jurastudium und zwei Masterabschlüssen in den USA führte ihn sein Weg in die Beratung, u.a. im Mittleren Osten und Europa. Als Sohn eines der beiden Unternehmensgründer, Volker Detlef Ledermanns, führt er das börsennotierte Familienunternehmen seit 2005 in zweiter Generation. 2010 wurde er als Familienunternehmer des Jahres ausgezeichnet, 2018 wurde edding unter 3500 Unternehmen zum innovativsten Mittelständler Deutschlands gekürt.

Per Ledermanns erklärtes Ziel ist es die starke Position eddings in den klassischen, von der Digitalisierung stark beeinflussten Märkten zu erhalten und gleichzeitig neue Anwendungsfelder für die Marken edding und Legamaster zu erschließen. Diese Balance zu schaffen und dabei die Kernwerte des Unternehmens zu erhalten erlebt er als hochmotivierende Herausforderung.

 

Hon.-Prof. Dr. Peter May

ifbm@WHU

Der Gründer der INTES war Inhaber des Wild Group Chair for Family Business am IMD in Lausanne und ist Honorarprofessor an der WHU in Vallendar. Mit dem INTES-Prinzip hat Hon.-Prof. Dr. May, der selbst aus einem Familienunternehmen stammt, das erste integrierte Strategiekonzept für Familienunternehmen und ihre Inhaber geschaffen. Auf dieser Grundlage berät er namhafte Unternehmer und Unternehmerfamilien. Außerdem ist er Mitglied in verschiedenen Beiräten und Aufsichtsräten. Peter May ist Deutschlands führender Berater und ein weltweit anerkannter Experte für Familienunternehmen. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Publikationen (u. a. Erfolgsmodell Familienunternehmen, Die Inhaberstrategie im Familienunternehmen), ein begeisternder Referent sowie Begründer diverser Initiativen für Familienunternehmen (u. a. Governance Kodex für Familienunternehmen, Auszeichnung „Familienunternehmer des Jahres“, FBN Deutschland, INTES Stiftungslehrstuhl für Familienunternehmen an der WHU).

Ralph Hermann

Feondor Group AG

Ralph Hermann ist Mitbegründer und Geschäftsführer der Feondor Group AG. Die Gruppe ist als Immobilieninvestor in Mitteleuropa, den USA und dem Nahen Osten tätig. Seit der Gründung von Feondor im Jahr 2009 hat das Unternehmen die Übernahme, den Aufbau und den Verkauf von problembehafteten, opportunistischen und wertsteigernden Immobilienportfolios im Wert von € 1,0 Mrd. erfolgreich abgeschlossen. Vor der Gründung von Feondor war Herr Hermann für verschiedene institutionelle Investoren wie UBS, Security Capital, Hessische Landesbank und Köllmann AG tätig, wo er mehrere große Immobilienportfolios und Entwicklungsprojekte einschließlich anschließender Asset Management-Aufgaben betreute. Zuvor hat Herr Hermann den Verkauf seines Familienunternehmens strukturiert und abgeschlossen.

Herr Hermann schloss sein Studium an der Kunstakademie Stuttgart mit einem Master in Architektur und Design ab und erwarb einen Postgraduiertenabschluss als Wirtschaftsingenieur an der Universität Biberach. Herr Hermann ist Mitglied der Royal Institution of Charted Surveyors und spricht fließend Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch.

Dr. Rena Haftlmeier-Seiffert

Gemeinnützige EQUA-Stiftung

Dr. Rena Haftlmeier-Seiffert ist seit 2006 Geschäftsführerin der EQUA-Stiftung. Nach dem Studium der Literaturwissenschaften und weiteren fünf Jahren in Forschung und Lehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München in diesem Bereich arbeitete sie 13 Jahre lang auf verschiedenen Positionen in einem traditionsreichen Familienunternehmen des Maschinenbaus und gehörte dort zuletzt der Geschäftsführung an. Sie ist in ihrer Funktion als EQUA-Geschäftsführerin heute als Dozentin an verschiedenen Universitäten und unabhängigen Institutionen tätig und hat zahlreiche Aufsätze und Bücher zum Thema Familienunternehmen und Unternehmerfamilie bzw. passive Gesellschafter von Familienunternehmen veröffentlicht. Außerdem ist sie Ansprechpartnerin für Mitglieder von Unternehmerfamilien und moderiert Umbruchs- und Veränderungsprozesse in Gesellschafterkreisen.

Sarah Maria Stachelscheid

PricewaterhouseCoopers GmbH

Sarah Maria Stachelscheid ist Senior Associate im Bereich Sustainability Services am Standort Düsseldorf. Nach ihrem Abschluss des Studiengangs "Nachhaltige Entwicklung" mit einem Fokus auf Umweltökonomie an der University of St. Andrews in Schottland kam sie 2017 zu PwC. Sie unterstützt Unternehmen dabei, das Prinzip der Kreislaufwirtschaft in Unternehmensprozesse zu integrieren. Ein Schwerpunkt liegt hierbei auch auf der Entwicklung von Strategien für umweltfreundliche Verpackungen und der Durchführung von Kundenworkshops zur Förderung wertschöpfungsübergreifender Zusammenarbeit. Sie ist Co-Authorin der PwC-Studie "The road to circularity - Why a circular economy is becoming the new normal", die die wesentlichen Herausforderungen für Kreislaufwirtschaft in Unternehmen aufgreift und Ansatzpunkte und Strategien zur Implementierung präsentiert.

Sebastian Koeppel

beckers bester GmbH

Sebastian Koeppel leitet in 4. Generation den von seiner Ur-Großmutter Bertha Becker gegründeten Saftladen beckers bester und verantwortet operativ das Marketing. Sein Studium in Berlin und Würzburg schloss er als Dipl. Kfm. ab und trat anschließend in das durch seine Onkel geführte Unternehmen ein. Neben seiner unternehmerischen Tätigkeit war er stellvertretender Bundesvorsitzender der jungen Unternehmer und ist aktuell Mitglied im Bundesvorstand des Wirtschaftsrates der CDU und im Ratgeberkreis der Wertekommission.  

Sönke Niefünd

Merck Finck Privatbankiers AG

Sönke Niefünd ist Leiter des Kompetenzcenters Nachhaltigkeit bei der Münchner Privatbank Merck Finck Privatbankiers AG. Zudem leitet er die Niederlassung Hamburg. Der versierte Anlageexperte ist darüber hinaus im Responsible Investment Committee Team der Muttergesellschaft Quintet Private Bank. Der gelernte Bankkaufmann studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität in Hamburg. Dabei spezialisierte er sich in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuern und Finanzen. Zudem hat er einen Master of Science in Finanzen und Strategie an der Unternehmerhochschule HHL in Leipzig erworben. Beruflich hat Sönke Niefünd u.a. für Hamburger Privatbanken sowie für die Schweizer Privatbank Julius Bär in Zürich, London und Hamburg gewirkt.

Thomas Schiemann

DIN e.V.

Nach seinem BWL-Studium und Stationen bei Henkel, im Deutschen Bundestag und der Staatskanzlei Thüringen startete der gebürtige Kölner 2009 seine Karriere im Konzern Deutsche Telekom. Hier engagierte er sich national wie international im Geschäftskunden Sales & Marketing, im Kundenservice, als Vorstandsassistent sowie in der politischen Interessenvertretung. Anfang 2014 wurde Thomas Schiemann zum Head of Business Development Industrie 4.0 ernannt. Seit 2018 verantwortete er den Bereich „Telekom Cloud for Industry“ (TCI) und bündelte für produzierende Familienunternehmen Technologien wie 5G, Cloud und künstliche Intelligenz zur Optimierung von Wertschöpfungsketten.

Zum 1. März 2020 wurde Thomas Schiemann als Mitglied der Geschäftsleitung für den Bereich Strategische Partner- und Kundenbeziehungen bei DIN berufen.

Ulrich Grillo

Grillo-Werke AG

Ulrich Grillo wurde 1959 in Köln geboren. Er ist verheiratet und hat zwei Töchter. Nach seiner Ausbildung bei der Deutschen Bank AG in Duisburg studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Von 1987 bis 1989 war er bei Arthur Andersen und von 1989 bis 1993 bei A. T. Kearney beschäftigt, bevor er 1993 zur Rheinmetall-Gruppe wechselte. Dort war er zuletzt als Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Rheinmetall DeTec AG tätig. Im August 2001 trat er in den Vorstand der Grillo-Werke AG ein und ist seit 2004 dessen Vorsitzender. Ulrich Grillo war vom 2013 bis 2016 Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e.V. sowie von 2006 bis 2012 Präsident der Wirtschaftsvereinigung Metalle. Herr Grillo engagiert sich in verschiedenen Aufsichtsräten und Beiräten. So ist er Vorsitzender des Aufsichtsrats der Rheinmetall AG sowie Mitglied des Aufsichtsrats der E.ON SE. Darüber hinaus ist er Mitglied des European Advisory Boards von J.P. Morgan Chase & Co., Mitglied des Zentralen Beirats der Commerzbank AG sowie Mitglied im Ausschuss der Mitgliedergruppenvertreter des HDI V.a.G.

Wolfgang Grupp Jr. 

Trigema Inh. W. Grupp e.K.

Wolfgang Grupp jun. Ist nach seinem Masterstudium in London, direkt in das Familienunternehmen Trigema Inh. W. Grupp e.K. eingestiegen. Zusammen mit seinem Vater, Geschäftsführer und Inhaber, seiner Mutter, zuständig für die Direktverkäufe und seiner Schwester, E-Commerce und Personal, ist Wolfgang Grupp das 4. Familienmitglied das in der Firma arbeitet. Nach einem Jahr in der Einkaufsabteilung, ist er seit mehr als 3 Jahren im B2B-Verkauf tätig und seit 2018 auch IT-Projektleiter.

Young-jin Choi 

PHINEO gAG

Young-jin Choi ist seit 2015 als Sr. Projektleiter und Impact Investing Experte bei der PHINEO gAG engagiert und treibt dort den wirkungsorientierten Einsatz von Investmentkapital und den unternehmerischen Einsatz von neuen Technologien für positive gesellschaftliche Veränderungen voran. Seit geraumer Zeit befasst er sich intensiv mit systemischen und kollektiven Lösungsansätzen zur Bekämpfung der Klimakrise und den unterschiedlichen Rollen, welche Investmentkapital, Philanthropie, Regulierung, Technologie und Unternehmertum dabei spielen können.  Zuvor war er u.a. viele Jahre als Strategieberater bei der MONITOR Group (heute MONITOR Deloitte) sowie als Investment Manager im Corporate Venturing Team von 3M Company tätig. Er hält einen Masterabschluss in Politik, Philosophie, Wirtschaft der LMU München, einen Masterabschluss in International Business Studies der Universiteit Maastricht und einen Abschluss als Diplom-Maschinenbauingenieur (mit Auszeichnung) der RWTH Aachen.