Referenten 2018

Peter Altmaier

Peter Altmaier

Bundesminister für Wirtschaft und Energie

Schirmherr

Geboren am 18. Juni 1958 in Ensdorf (Saar), beginnt Peter Altmaier nach dem Abitur ein Studium der Rechtswissenschaft in Saarbrücken und ein Aufbaustudium in Europäische Integration. 1976 tritt er in die CDU ein. Ab 1990 arbeitet Altmaier bei der Europäischen Kommission, 1994 wird er in den Deutschen Bundestag gewählt. Von 2005 bis 2009 amtiert Altmaier als Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium, danach ist er Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der Unionsfraktion, bis er 2012 Bundesminister für Umwelt wird. Von 2013 bis 2017 amtiert er als Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes. Seit März 2018 ist Altmaier Bundesminister für Wirtschaft und Energie.

Prof. Dr. Nadine Kammerlander

Prof. Dr. Nadine Kammerlander

ifb@WHU

Nadine Kammerlander wurde im November 2015 zur Lehrstuhlinhaberin des Instituts für Familienunternehmen an der WHU – Otto Beisheim School of Management berufen. Zuvor war sie als Assistenzprofessorin an der Universität St. Gallen tätig. Nadine Kammerlander ist diplomierte Physikerin (TU München) und promovierte Betriebswirtschaftswissenschaftlerin (Otto-Friedrich Universität Bamberg). Sie arbeitete mehrere Jahre bei McKinsey & Company und beriet internationale Unternehmen der Automobil- und Halbleiter-Branche in Produktentwicklungsprojekten. Neben der Schweiz und Deutschland lebte bzw. arbeitete Nadine Kammerlander auch in Schweden, Italien, USA und Mexiko.

Ulrich Grillo

Ulrich Grillo

Grillo-Werke AG

Nach seiner Ausbildung bei der Deutschen Bank AG in Duisburg studierte Ulrich Grillo Betriebswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Von 1987 bis 1989 war er bei Arthur Andersen und von 1989 bis 1993 bei A. T. Kearney beschäftigt, bevor er 1993 zur Rheinmetall-Gruppe wechselte. Dort war er zuletzt als Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Rheinmetall DeTec AG tätig. Im August 2001 trat er in den Vorstand der Grillo-Werke AG ein und ist seit 2004 dessen Vorsitzender.

Ulrich Grillo war vom 2013 bis 2016 Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e.V. sowie von 2006 bis 2012 Präsident der Wirtschaftsvereinigung Metalle. Herr Grillo engagiert sich in verschiedenen Aufsichtsräten und Beiräten. So ist er Vorsitzender des Aufsichtsrats der Rheinmetall AG sowie Mitglied des Aufsichtsrats der innogy SE. Darüber hinaus ist er Mitglied des European Advisory Boards von J.P. Morgan Chase & Co., Mitglied des Zentralen Beirats der Commerzbank AG sowie Mitglied im Ausschuss der Mitgliedergruppenvertreter des HDI V.a.G.

Johannes Grupp

Johannes Grupp

Plastro Mayer GmbH

Diplom Betriebswirt Johannes Grupp ist seit 1979 Inhaber und Geschäftsführer der Plastro Mayer GmbH und führt das Unternehmen in zweiter Generation. Neben seiner Verantwortung über allen Bereichen des Unternehmens als alleiniger Inhaber und Geschäftsführer liegen seine betriebswirtschaftlichen Schwerpunkte in den Bereichen Vertrieb-, Produktion, Qualität sowie im Einkauf.

Christiane Underberg

Christiane Underberg

Semper Idem Underberg

Christiane Underberg wurde am 10.12.1939 in Frankfurt/Oder als Tochter des Dr. med. Günter Schattauer und seiner Frau Ingeborg geboren. 1962 machte sie ihren Abschluss zur Sozialarbeiterin an der Anna-Zilken-Fachhochschule in Dortmund. Im gleichen Jahr heiratete sie Emil Underberg aus Rheinberg. Seit 1976 ist sie Meisterin der Hauswirtschaft und seit dem ausbildungsbefugt für Hauswirtschafterinnen im städtischen Bereich. Von 1971 bis 1981 leitete sie den landwirtschaftlichen Familienbetrieb. 1981 wird sie Geschäftsführerin der Underberg GmbH & Co. KG, verantwortlich für Personal und Unternehmenskultur. Von 2003 bis 2012 war sie Präsidentin der Firma Blanc Foussy S.A., Rochecorbon in Frankreich und sanierte den Betrieb erfolgreich.

Sie ist Mutter von 4 erwachsenen Kindern und Großmutter von 12 Enkeln. Als passionierte Jägerin setzt sie sich für den Umweltschutz ein. Sie engagiert sich in diversen sozialen und kirchlichen Gremien. 2004 erhielt sie unter anderem dafür das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse.

Verena Bahlsen

Verena Bahlsen

Hermann's

Verena Bahlsen ist die 4. Generation des deutschen Keksfabrikanten Bahlsen und Gründerin der Innovationsplattform HERMANN’S. Nach ihrem Medien- und Managementstudium an der New York University und dem Londoner King’s College trat sie mit 21 Jahren ins Unternehmen ihrer Familie ein und begann damit, Innovationsfelder zu erkunden. Sie stieß auf unzählige Personen und Unternehmen, die an der Vision eines nachhaltigeren, effizienteren Food-Systems arbeiten. Mit HERMANN’S schafft sie ein internationales Netzwerk für Food-Innovation, das Vordenker und klassische Industrie zusammenbringt, um gemeinsam Lösungen für unser Nahrungssystem zu entwickeln.

Isabel Grupp

Isabel Grupp

Plastro Mayer GmbH

Isabel Gruppe ist als 3. Generation der Familie Grupp in der Geschäftsleitung von Plastro Mayer aktiv und verantwortet gemeinschaftlich mit ihrem Vater die Gesamtheit aller Geschäftsbereiche. Ihr Schwerpunkt liegt in den Bereichen Organisation, Personal, Marketing sowie dem Vertrieb im Außendienst. Sie ist nunmehr seit drei Jahren ehrenamtlich als Vorstandsmitglied im Verband „Die Familienunternehmer“ im Regionalkreis Südwürttemberg tätig. Des Weiteren unterstützt sie die ESB Reutlingen seit 2 Semestern als Gastdozentin im Fach Strategieimplementierung sowie Diversity Management.

Michael Oelmann

Michael Oelmann

Die Deutsche Wirtschaft (DDW)

Michael Oelmann ist Publizist, Medienunternehmer (Mittelstandsportals Die Deutsche Wirtschaft, DWF Deutsches Wirtschaftsfernsehen) und TV-Moderator. Mit 17 Jahren gründete er mit einem Jugendmagazin im Rheinland seinen ersten Verlag und wechselte später im Bereich Content Publishing für diverse Industrieunternehmen. Während seines Philosophiestudiums begannen seine publizistischen Tätigkeiten für verschiedene Titel wie Focus und Junge Freiheit, für die er viele Jahre lang als Leitartikler tätig war. 

1993 gründete er das später bundesweit erscheinende Wirtschaftsblatt, ein Wirtschaftsmagazn mit bundesweit 26 regionalen Ausgaben. Nach dem Übergang des Magazins an einen Investor im Jahr 2012 blieb er dort noch für zwei Jahre Herausgeber, bis er Anfang 2015 das multimediale Unternehmernetzwerk Die Deutsche Wirtschaft gründete. 2017 gründete er zudem mit DWF Deutsches Wirtschaftsfernsehen einen Wirtschaftssender, der wöchentlich in über 60 Sendefenstern auf diversen Ballungsraumsendern läuft. Michael Oelmann war ehrenamtlich in verschiedenen Gremien und Verbänden aktiv, unter anderem als Landesvorsitzender NRW des Verbandes Die Familienunternehmer, als Geschäftsführer des Hildener Industrie-Vereins sowie in der Mittelstandsvereinigung, dem Wirtschaftsrat, dem Verein Destination Düsseldorf und dem Heinrich-Heine-Kreis.

Melanie Strüngmann

Melanie Strüngmann

Merck Finck

Melanie Strüngmann ist die Leiterin der Abteilung Strategische Vermögensplanung und seit 2007 Vorstandsmitglied der Merck Finck Stiftung. Sie berät mittelständische Familienunternehmen und Privatkunden bei unterschiedlichen Fragen rund um Vermögensplanung und Nachfolge. Ehrenamtlich ist sie außerdem stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Beatrix Lichtken Stiftung sowie Kuratoriumsmitglied der Stiftung Jugend und Schlösser.

Vor dem Wechsel zu Merck Finck war Melanie Strüngmann in verschiedenen Funktionen (u.a. Vermögensnachfolge) bei der Bayerische Vereinsbank / HypoVereinsbank tätig. Parallel zur beruflichen Tätigkeit hat die Volljuristin und zugelassene Rechtsanwältin u.a. die Qualifikation zum Certified Financial Planner erworben.

Dr. Juliane Kronen

Innatura

Juliane Kronen ist Gründerin und Geschäftsführerin der innatura, der ersten gemeinnützigen Plattform zur Verteilung von Sachspenden für soziale Zwecke in Deutschland. In dritter Generation führt sie mit ihrer Schwester ein kleines Familienunternehmen. Nach Studium der BWL an der Universität Köln und der University of Missouri mit anschließender Promotion bei Prof. Norbert Szyperski arbeitete Kronen 16 Jahre lang bei BCG, davon acht Jahre als Partnerin. Seit 2010 ist sie Trustee der Right Livelihood Award Foundation in Stockholm und Mitglied der Jury, die alljährlich die sog. „alternativen Nobelpreisträger“ bestimmt und dadurch intensiv u.a. mit dem Thema Nachhaltigkeit befaßt. Ehrenamtlich ist sie für verschiedene gemeinnützige Organisationen engagiert, u.a. das Amerika Haus e.V. NRW, die Cusanus Hochschule sowie den Cradle to Cradle e.V. und ist schwedische Honorarkonsulin für Nordrhein-Westfalen.

Thomas Grimme

Bleywaren

Thomas Grimme ist Gründer und Geschäftsführer bei Bleywaren, dem digitalen Ableger von Bley Haushaltswaren. Das Traditionshaus in Cloppenburg wird in 6. Generation geführt und beschreitet mit Bleywaren den Weg in die digitale Zukunft. Grimme studierte zunächst Geschichte und Politik in Berlin, bevor er Bleywaren 2013 gründete und damit die Digitalisierung des Einzelhandels vorantreibt. Auf seinem Blog retailisierung.de beschreibt er die Schritte aus der Praxis.

Paulina Grillo

Paulina Grillo

Grillo-Werke AG

Paulina Grillo studierte von 2013-2016 an der WHU - Otto Beisheim School of Management und schloss das Studium mit dem BSc ab. Seit Oktober 2016 studiert sie Medizin in Münster. Sie ist Mitglied der NextGen-Gruppe der erweiterten Grillo-Familie. Dabei handelt es sich um die sechste bzw. siebte Generation, die an die unternehmerischen Aktivitäten der Familie herangeführt werden soll.