About ifb@WHU

Familenunternehmen an der WHU

Familienunternehmen sind fester Bestandteil der DNA der WHU – Otto Beisheim School of Management. Bereits seit fast 15 Jahren ist das Thema Familienunternehmen fest in Lehre und Forschung an der WHU verankert, seit 12 Jahren gibt es regelmäßige Veranstaltungen für Familienunternehmer am Campus Vallendar.

Um der Bedeutung des Themas gerecht zu werden, beschäftigt sich ein fast 20-köpfiges Team regelmäßig mit Themen von und für Familienunternehmen. Neben den insgesamt fünf Professoren, den wissenschaftlichen Mitarbeitern und externen Doktoranden tragen auch unsere studentischen Mitarbeiter ebenso wie unsere häufigen internationalen Gäste wesentlich zum Erfolg bei. Der Lehrstuhl für Familienunternehmen von Prof. Dr. Nadine Kammerlander beschäftigt sich mit allgemeinen betriebswirtschaftlichen Themen rund um Familienunternehmen mit einem Fokus auf Innovation und Governance. Der vom Verband der Familienunternehmer gestiftete Lehrstuhl für Generationenübergreifende Wirtschaftspolitik von Prof. Dr. Christian Hagist wirft einen volkswirtschaftlichen Blick auf Familienunternehmen. Max Leitterstorf untersucht mit seiner von Merck Finck & Co geförderten Juniorprofessur Finanzierungsthemen. Prof. Franz Kellermanns sorgt als assoziierter Professor für einen internationalen Blickwinkel und Honorarprofessor Dr. Peter May schlägt die wichtige Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis. Weitere dem Institut verbundene WHU-Professoren beschäftigen sich beispielsweise mit Accounting in Familienunternehmen (Prof. Dr. Martin Glaum) oder KMU-Themen (Prof. Dr. Christina Günther).

Wissensgenerierung und Forschung

Erkenntnis ohne Anwendung bringt langfristig niemanden voran. Aber auch Binsenweisheiten, die weder theoretisch fundiert noch empirisch überprüft sind, stellen langfristig gesehen eine Gefahr dar. Aus diesem Grund halten wir es mit dem Zitat eines berühmten Wissenschaftlers: „Es gibt weniges, das praktischer ist als eine gute Theorie!“

Die Forschung zu Familienunternehmen an der WHU ist vielfältig und deckt verschiedenste Themen ab. Dabei wenden wir eine Vielzahl von qualitativen und quantitativen Methoden an. Gemeinsam ist all dieser Forschung, dass sie stets internationalen Qualitätsansprüchen genügen muss. Um das sicherzustellen, stehen die Forscher des ifb@WHU in regelmäßigem Austausch mit internationalen Kollegen, besuchen Fachkonferenzen und sind selbst als Gutachter und Herausgeber von internationalen Zeitschriften wie beispielsweise dem Family Business Review tätig.

Dass wir diesen Qualitätsansprüchen genügen, zeigt sich unter anderem in den wissenschaftlichen Preisen, mit welchen die ifb@WHU-Forscher in den letzten Jahren ausgezeichnet wurden. Zudem sind wir sehr stolz darauf, dass das ifb@WHU als eines von wenigen europäischen Instituten für Familienunternehmen regelmäßig in den internationalen Top-Zeitschriften publiziert.

Aktuelle Forschungsprojekte beschäftigen sich unter anderem mit Family Offices, Digitalisierung im Mittelstand und Stiftungen.

Wissenstransfer und Lehre

Um mit unseren Erkenntnissen Wert zu schaffen und sie in Feedbackprozessen zu verfeinern, sind wir sehr an einem Wissenstransfer interessiert. Unser Ziel ist es dabei, best und worst practices sowie Erklärmechanismen mit interessierten Unternehmern der jüngeren und älteren Generation zu teilen und sie so besser auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vorzubereiten.

Dazu gehören beispielsweise Lehrformate auf Bachelor-, Master- und Doktorandenebene. Auch Weiterbildungen für Manager und Eigentümer sind im Programm des ifb@WHU enthalten. Bei der Lehre wenden wir dabei eine Vielfalt an Ansätzen an, dazu gehören Seminare, Vorlesungen und Praxisprojekte. Um auch unseren Nachwuchswissenschaftlern Gehör zu verschaffen, bringt das ifb@WHU einmal jährlich einen Buchband der Serie WHU on Family Business heraus, in dem die besten Abschlussarbeiten für Praktiker zusammengefasst werden.

Unsere aktuellen Erkenntnisse kommunizieren wir unter anderem in Praxisberichten, über Medienartikel und Video-Beiträge. In unseren Campus for Family Business Veranstaltungen tauschen sich Wissenschaftler und Praktiker zu aktuellen Themen aus.

Mehr erfahren

Wenn Sie mehr über unser Institut erfahren möchten, dann besuchen Sie uns gerne auf unserem Internetauftritt auf whu.edu. Über die laufenden Aktivitäten des ifb@WHU informieren wir regelmäßig in unserem halbjährlichen Newsletter (Anmeldung über Mail an ifb(at)whu.edu) sowie auf unserer Facebook-Seite (www.facebook.com/familienunternehmensinstitut).